Aktuelles

Wülfing im Portrait

Das hundertprozentige Familienunternehmen ist eines der ältesten und zugleich modernsten Textilunternehmen in Deutschland mit 130 Jahren Erfahrung im Markt. Das 1885 gegründete Unternehmen wickelt den kompletten Produktionsprozess aus einer Hand ab. Es produziert heute in seinem Stammwerk in Borken und in der Jacquard Weberei in Steinfurt, sowie in seinem eigenen  Tochterunternehmen in Tschechienie hocheffiziente Maschinenfertigung in Borken und der leistungsfähige Konfektionsbetrieb in  Tschechien machen Wülfing zu einem international wettbewerbsfähigen Hersteller in der Textilindustrie.

Spezialisiert ist Wülfing auf Heimtextilien für den Schlaf- und Wohnbereich, die in fast alle europäischen Länder sowie in Überseemärkte exportiert werden. Zum Produktspektrum der Firma Wülfing gehören Bettwäsche, ein Matratzenschutzprogramm inklusive Inkontinenzartikel, Gesundheits- und Lagerungskissen, Spannbetttücher und Betttücher, Nachtwäsche, Tischwäsche und Babyprodukte. Durch die Übernahme der Firma Arnold Kock Textil GmbH im September 2014 wurde die Produktpalette erweitert um Objekttextilien sowie Afrikadamast, der die höchste Kunst des Webens darstellt und für afrikanische Festtagskleidung genutzt wird.

Auf einer Gesamtfläche von rund 60.000 Quadratmetern hat die gesamte Produktionskette vom Weben und Ausrüsten über Konfektion bis hin zur Verpackung ihren Platz. Im Garnlager befinden sich ständig 200.000 Kilogramm hochwertiges Garn, zu 95 Prozent Baumwolle. 15.000 Kilogramm Garn werden täglich zu Gewebe verarbeitet. Gewebt wird auf 110 Webmaschinen, die kontinuierlich in Betrieb sind. Als Spezialist
für Überbreiten ist Wülfing in der Lage, alle Produktionsstufen auf über drei Meter Breite abzuwickeln. Das macht das Unternehmen zu einem interessanten Partner für ausländische Märkte. Durch die internationale Ausrichtung erhält Wülfing auch einen ständigen Input von Ideen aus den Exportmärkten – ob bei Qualität, Größen oder Design.

“In diesem Jahr rechnen wir mit einem Umsatz von rund 70 Millionen Euro“, so Geschäftsführer Josef Kölker. Etwa 25 Prozent des Umsatzes werden durch den Export erzielt, vor allem in die USA aber auch nach Großbritannien, in die Niederlande, nach Frankreich, Belgien, in die Schweiz und nach Russland. Mit 20 Vertretungen im In- und Ausland und einem eigenen Showroom in New York ist Wülfing auf den internationalen Absatzmärkten präsent.

Kunden sind unter anderem Discounter, Warenhauskonzerne, Möbelhäuser, Versender, Fachhändler, Fluggesellschaften, Kliniken, Hotels und Seniorenheime. Durch seine klare Preis- und Markenpolitik bedient Wülfing alle Handelssegmente. Die besondere Stärke des Herstellers liegt in der Entwicklung kundenindividueller Sortimente, die zum Teil unter Hausmarken auf den Markt gebracht werden. Einen großen Teil der Produkte vermarktet Wülfing unter eigenen Marken. Auch Textilien nach speziellen Vorgaben der Kunden werden von Wülfing gefertigt, zum Beispiel flammenhemmende Kinderschlafanzüge für die USA, Fair Trade Ware oder spezielle Designwünsche für indianische Kunden.

Konsequente Investitionen in modernste Produktionsanlagen, hervorragend qualifiziertes Personal, zukunftsorientierte Ausbildung, starkes Qualitätsbewusstsein, hohe Flexibilität sowie Nachhaltigkeit, wirksamer Umweltschutz und soziale Verantwortung bilden das Erfolgsrezept der Firma Wülfing. „Made by Wülfing - Made in Germany“ ist der Leitsatz, der sich über Jahre bewährt hat. Er ist gleichzeitig Verpflichtung für Wülfing, den Standort Borken zu stärken und die Arbeitsplätze vor Ort zu sichern. Wülfing bietet Ausbildungsplätze sowohl in den technischen als auch kaufmännischen Berufen mit einer Möglichkeit der Übernahme nach Ausbildungsabschluss. Denn das motivierte, gut ausgebildete Personal ist das wichtigste Kapital des Unternehmens. Bei Wülfing, einem Familienunternehmen mit 130 Jahren Geschichte, arbeiten einige Familien bereits seit  Generationen. Ein moderner Arbeitsplatz vor Ort mit konstanter Weiterbildung ist eine gute Perspektive für junge Menschen aus der Gegend. Über 6.000 Textiler arbeiten im Kreis Borken, insgesamt 120.000 in Deutschland“, so Geschäftsführer Johannes Dowe, „eine Branche also, die Zukunft bietet.“ Eine starke lokale Kompetenz für den globalen Markt.

 

zurück zur Übersicht